BARF

BARF bedeutet "Biologisches Artgerechtes Rohes Futter" oder auch "Artgerechte Rohernährung".

Hunde gehören zu den Caniden, können darüber hinaus aber auch andere Nahrung aufnehmen. Deshalb besitzen sie auch den Verdauungstrakt eines Allesfressers und sind auf rohes Fleisch und Knochen eingestellt. Mit Salmonellen, Bakterien sowie Parasiten wird ihr gesunder Organismus problemlos fertig. Allerdings sollten Sie bei der Zubereitung und dem Umgang mit roher Nahrung einige Regeln beachten. Mit BARF bieten sie Ihrem Hund also eine natürliche Ernährung - rohes Fleisch und Knochen sind Energie- und Kalziumlieferanten, mit Gemüse, Kräutern und Obst wird der Vitaminbedarf des Tieres gedeckt. Dabei kommt es jedoch auf die Zubereitung der Zutaten vor der Verfütterung an. In der Zusammensetzung der Nahrung müssen das Alter des Tieres und sein Gesundheitszustand berücksichtigt werden, eine Ausgewogenheit und Balance in der Ernährung wird durch eine breite Palette an Rohstoffen über mehrere Mahlzeiten erreicht.

Für alle Fragen rund um die Ernährung mit frischem Fleisch stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.